Dressur : Heimsieg beim ersten internationalen Turnier nach Corona

nnn+ Logo
Jessica von Bredow-Werndl auf Dalera. /dpa/Archiv

Beim ersten internationalen Dressurturnier in Deutschland nach der Corona-Pause hat Jessica von Bredow-Werndl für einen Heimsieg gesorgt.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
19. Juli 2020, 15:53 Uhr

Die 34 Jahre alte Mannschaftsweltmeisterin aus Tuntenhausen setzte sich bei der Veranstaltung in Hagen am Teutoburger Wald im Grand Prix Special durch. Im Sattel von Dalera gewann von Bredow-Werndl mit 8...

Dei 34 haerJ alte isnMhrtetsstaifemaencnwl sua ehuTunanntes ttezse scih ieb erd rlnangaVsttue ni geHan ma Turgotrebue Wlda im adGnr xPri clpSaei ucrdh.

Im ateStl onv aaDrel gwnane von dBWrnd-reeowl tim 13,908 rezP.ton uAf talPz ewiz kam der chSedwe tPkiar ttilKe tmi Wlle eDno 65732.(), eVnlresttara clhUlir naemaKsnls thtea enis frü ndeE rplAi segpentla asrineettnnlaoi uTirnre mti Srenpnig und esruDrs weneg der oaanon-rCiePedm bnesgaa snmües. Jeztt rheüft re sad eerts Dsrrrusreniuet afu semeid ohhne uivNea in ltednauDhcs r.hduc

© micood-np,fa 89/-89296-0p72a84:d510

zur Startseite